loader

Amalgamfüllungen ersetzen- ja oder nein?

Amalgam ist eine hauptsächlich aus Silber, Kupfer und Zinn bestehende Legierung, die mit Quecksilber, also einer giftigen Substanz, für Zahnfüllungen zu einem "Amalgam" (Gemisch) angerührt wird. Die Absauganlagen an den Behandlungseinheiten sind mit Filtern ausgerüstet, damit das Einfliessen von Amalgamresten ins Abwassersystem verhindert wird. Amalgam kann sicherlich nicht als gesundheitlich unbedenklich bezeichnet werden. Nebst den möglichen Gesundheitsrisiken sollten Sie auf jeden Fall auch bedenken, dass der ästhetische Aspekt einer Amalgamfüllung nicht besonders ansprechend ist und die Amalgamfüllung aufgrund ihrer quecksilberhaltigkeit expansiv (dehnt sich aus) ist und einen ständigen Druck auf die Zahnhartsubstanz ausübt. Somit besteht die Gefahr, dass ein mit Amalgam gefüllter Zahn, mit der Zeit bricht.

Zuletzt aktualisiert am 26.03.2014 von Sevda Karakoc.

Zurück